SPORTSHOWROOM
    Nike Air Force 1

    Filtern nach

    • Sortieren

    • Geschlecht

    • Marke (Nike)

    • Kollektion (Air Force 1)

    • Modell

    • Technologie

    • Auflage

    • Material

    • Stil

    • Sport

    • Collaboration

    • Größe

    • Farbe

    • Preis

    Nike Air Force 1
    Nike Air Force 1 1
    Nike Air Force 1 2
    Nike Air Force 1 '07 DX2678-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • DX2678-100
    • €91
    Nike Air Force 1 Sculpt DC3590-101
    • Nike
    • Air Force 1 Sculpt
    • DC3590-101
    • €84,99
    Nike Air Force 1 High OG DX3805-100
    • Nike
    • Air Force 1 High OG
    • DX3805-100
    • €78
    Nike Air Force 1 LXX DX1193-100
    • Nike
    • Air Force 1 LXX
    • DX1193-100
    • €84
    Nike Air Force 1 '07 LV8 EMB DV0787-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07 LV8 EMB
    • DV0787-100
    • €129
    Nike Air Force 1 Low Retro DM0576-101
    • Nike
    • Air Force 1 Low Retro
    • DM0576-101
    • €90
    Nike Air Force 1 PLT.AF.ORM DJ9946-100
    • Nike
    • Air Force 1 PLT.AF.ORM
    • DJ9946-100
    • €119,99
    Nike Air Force 1 Low Retro DJ3911-102
    • Nike
    • Air Force 1 Low Retro
    • DJ3911-102
    • €105
    Nike Air Force 1 Mid QS DH5623-101
    • Nike
    • Air Force 1 Mid QS
    • DH5623-101
    • €89,95
    Nike Air Force 1 Mid QS DH5623-100
    • Nike
    • Air Force 1 Mid QS
    • DH5623-100
    • €89,95
    Nike Force 1 LE DH2926-111
    • Nike
    • Force 1 LE
    • DH2926-111
    • €49,99
    Nike Force 1 LE DH2925-111
    • Nike
    • Force 1 LE
    • DH2925-111
    • €54
    Nike Air Force 1 Sculpt DC3590-102
    • Nike
    • Air Force 1 Sculpt
    • DC3590-102
    • €129
    Nike Air Force 1 '07 CW2288-111
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • CW2288-111
    • €119
    Nike Air Force 1 Low Retro FD7039-600
    • Nike
    • Air Force 1 Low Retro
    • FD7039-600
    • €105
    Nike Air Force 1 '07 FD0801-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • FD0801-100
    • €129
    Nike Air Force 1 '07 FD0793-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • FD0793-100
    • €129
    Nike Air Force 1 High DZ7338-001
    • Nike
    • Air Force 1 High
    • DZ7338-001
    • €124
    Nike Air Force 1 Low Retro DZ6755-100
    • Nike
    • Air Force 1 Low Retro
    • DZ6755-100
    • €105
    Nike Air Force 1 '07 DZ5629-800
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • DZ5629-800
    • €90
    Nike Air Force 1 Shadow DZ4705-200
    • Nike
    • Air Force 1 Shadow
    • DZ4705-200
    • €129,95
    Nike Air Force 1 Low Retro QS DX1156-100
    • Nike
    • Air Force 1 Low Retro QS
    • DX1156-100
    • €98
    Nike Air Force 1 Low  DV6136-100
    • Nike
    • Air Force 1 Low
    • DV6136-100
    • €78
    Nike Air Force 1 '07 LX DV1031-030
    • Nike
    • Air Force 1 '07 LX
    • DV1031-030
    • €91
    Nike Air Force 1 Premium DR9503-001
    • Nike
    • Air Force 1 Premium
    • DR9503-001
    • €98
    Nike Air Force 1 '07 DR3101-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • DR3101-100
    • €109,99
    Nike Air Force 1 '07 LX DR0148-101
    • Nike
    • Air Force 1 '07 LX
    • DR0148-101
    • €129
    Nike Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER DQ7558-101
    • Nike
    • Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER
    • DQ7558-101
    • €96
    Nike Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER DQ7558-002
    • Nike
    • Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER
    • DQ7558-002
    • €96
    Nike Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER DQ7558-001
    • Nike
    • Air Force 1 Low SP x UNDERCOVER
    • DQ7558-001
    • €96
    Nike Air Force 1 '07 LX DO9456-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07 LX
    • DO9456-100
    • €84
    Nike Air Force 1 High '07 x Billie Eilish DM7926-300
    • Nike
    • Air Force 1 High '07 x Billie Eilish
    • DM7926-300
    • €102
    Nike Air Force 1 Low '07 DM0211-100
    • Nike
    • Air Force 1 Low '07
    • DM0211-100
    • €129
    Nike Air Force 1 '07 LV8 DM0118-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07 LV8
    • DM0118-100
    • €119
    Nike Air Force 1 Mid DM0107-500
    • Nike
    • Air Force 1 Mid
    • DM0107-500
    • €127
    Nike Air Force 1 PLT.AF.ORM DJ9946-600
    • Nike
    • Air Force 1 PLT.AF.ORM
    • DJ9946-600
    • €65,97
    Nike Air Force 1 '07 DD8959-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • DD8959-100
    • €119
    Nike Air Force 1 High Utility 2.0 DC3584-100
    • Nike
    • Air Force 1 High Utility 2.0
    • DC3584-100
    • €105
    Nike Air Force 1 '07 CT2302-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • CT2302-100
    • €119
    Nike Air Force 1 Shadow CI0919-100
    • Nike
    • Air Force 1 Shadow
    • CI0919-100
    • €84
    Nike Air Force 1 '07 FD9748-001
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • FD9748-001
    • €129,99
    Nike Air Force 1 Impact Next Nature FD0688-100
    • Nike
    • Air Force 1 Impact Next Nature
    • FD0688-100
    • €109,99
    Nike Air Force 1 Impact Next Nature FD0677-100
    • Nike
    • Air Force 1 Impact Next Nature
    • FD0677-100
    • €109,99
    Nike Air Force 1 '07 FD0654-100
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • FD0654-100
    • €129,99
    Nike Air Force 1 '07 FD0654-001
    • Nike
    • Air Force 1 '07
    • FD0654-001
    • €129,99
    Nike Air Force 1 Impact Next Nature FD0532-100
    • Nike
    • Air Force 1 Impact Next Nature
    • FD0532-100
    • €99,99
    Nike Lunar Force 1 Duckboot DZ5320-200
    • Nike
    • Lunar Force 1 Duckboot
    • DZ5320-200
    • €126
    Nike Air Force 1 Crater DX3067-100
    • Nike
    • Air Force 1 Crater
    • DX3067-100
    • €80

    Air Force 1

    Anfang der 1980er Jahre war Nike für seine Laufsportkompetenz bekannt, aber in der Basketballszene war das Unternehmen relativ klein. Um dies zu ändern, begann die Marke mit der Arbeit an einem Modell, das den Namen Nike Air Force 1 tragen sollte, nach dem berühmten amerikanischen Präsidentenflugzeug. Dieser hochtrabende Name sollte sich als glückliche Wahl erweisen, denn das Design wurde schließlich auf der ganzen Welt genauso bekannt wie sein Namensvetter.

    Mit dem Air Force 1 wollte Nike eine andere Art von Schuh schaffen, einen, der für explosive Sprünge und schnelle Bewegungen gebaut ist und gleichzeitig die nötige Dämpfung hat, um harte Landungen abzufedern. Ende des letzten Jahrzehnts war die Air-Sohlen-Technologie zum ersten Mal eingeführt worden, und Nike wusste, dass diese bahnbrechende Innovation, wenn sie auf einen Basketballschuh übertragen werden könnte, einen tiefgreifenden Einfluss auf die Qualität des Designs haben würde. Sie war nicht nur in der Lage, die Art von stabiler, stützender Basis zu bieten, die Basketballspieler brauchten, sondern sie war auch ein sofort erkennbares Symbol für die Kreativität und das Engagement von Nike, die besten Schuhe herzustellen.

    Die Übertragung der Air-Sohle auf einen Basketballtrainer erforderte viel Einfallsreichtum und erwies sich als schwierige Herausforderung. Zwei Jahre nach Beginn des Projekts war es dem Designteam immer noch nicht gelungen, einen Air-Basketballschuh herzustellen. Damals beschloss Nike, den visionären Designer Bruce Kilgore mit der Leitung des Projekts zu beauftragen. Da er sich bereits als amerikanischer Produktdesigner mit einer herausragenden Karriere etabliert hatte, war er die ideale Person für die Arbeit am Nike Air Force 1.

    Um einen hochwertigen Basketballschuh zu entwerfen, wusste Kilgore, dass er die Funktion über die Form stellen musste, um die besonderen Leistungsanforderungen der Spieler zu erfüllen. Nike hat in der Vergangenheit immer wieder Experten aus verschiedenen Bereichen hinzugezogen, um solche funktionalen Innovationen zu erreichen, und das war auch dieses Mal nicht anders. Kilgore beriet sich mit Podologen und anderen Experten, die ihn bei dem Projekt unterstützten, und schließlich entwickelten sie eine brandneue Air-Dämpfungseinheit, die speziell für den AF1 entwickelt wurde.

    Nachdem die wichtige Sohleneinheit eingebaut war, konzentrierte sich das Team auf andere nützliche Aspekte des Designs. Kilgore ließ sich vom Nike Approach inspirieren, einem robusten Wanderschuh, dessen untere Ferse nach oben und zur Achillessehne hin gebogen ist. Diese Eigenschaft wurde auf den Air Force 1 übertragen, um Flexibilität zu bieten, ohne die Festigkeit zu beeinträchtigen, während ein propriozeptiver Riemen den Knöchelschutz weiter verstärkte. Die Traktionsanforderungen der Spieler wurden durch eine Reihe spezieller kreisförmiger Strukturen auf der Gummilaufsohle erfüllt, die es ihnen ermöglichen, die Richtung mit unvergleichlicher Geschwindigkeit zu wechseln.

    Das Design von Kilgore wurde auch von der Architektur inspiriert. Der Grundriss der Pariser Notre-Dame-Kathedrale prägte das stollenartige Aussehen der robusten Cupsohle - eine Seltenheit bei Basketballschuhen dieser Zeit - und glich die zusätzliche Höhe aus, die die Air-Dämpfung in der Sohle bot. Diese vielfältigen Einflüsse wurden durch clever durchdachte Elemente wie ein Schnürsystem mit variabler Weite unterstützt, das das Obermaterial enger an den Fuß zieht und so für eine enge Passform und gute Kontrolle sorgt. Alles in allem verschmolz Bruce' fertiges Produkt sein minimalistisches Designethos mit der technologischen Macht von Nike zu einem innovativen, stylischen Schuh, der den Nike Air 1982 zum ersten Mal in den Basketballsport einführte.

    Um mehr Aufmerksamkeit auf das neue Design zu lenken, engagierte Nike einige der besten Spieler der NBA, um ein ikonisches Bild zu kreieren. Die Basketballstars Moses Malone, Mychal Thompson, Michael Cooper, Calvin Natt, Jamaal Wilkes und Bobby Jones standen auf dem Rollfeld vor der Silhouette eines Flugzeugs vor dem orangefarbenen Hintergrund der aufgehenden Sonne. Sie alle trugen weiße Nike-Fluganzüge und natürlich den Nike Air Force 1 in seiner ursprünglichen weißen Farbe mit grauen Details am Swoosh und an der Außensohle. Schon bald trugen auch andere hoch angesehene NBA-Spieler den Air Force 1. Im Jahr 1983 wurde dann der AF1 Low eingeführt, der eine weitere Option für diejenigen darstellte, die einen niedrigen Knöchel bevorzugten, und der dem Modell eine größere Attraktivität verlieh.

    Der Nike Air Force 1 war nicht nur ein verbesserter Basketballschuh, sondern begründete auch mehrere wichtige Phänomene in der Sneakerkultur. Er ging in die Geschichte ein, weil er die erste Nike-Kollektion war, die als "Retro"-Design wieder eingeführt wurde - etwas, das heute bei modernen Sneakermarken üblich ist. Grund dafür war die Beliebtheit des AF1, die sich in den ersten beiden Jahren nach seiner Veröffentlichung in bestimmten Regionen der Vereinigten Staaten durchgesetzt hatte. Als 1984 die Möglichkeit bestand, dass der Air Force 1 eingestellt werden würde, forderten die Fans an der Ostküste, vor allem in Baltimore, Philadelphia und New York, die von ihrer Jugend den Spitznamen "Uptowns" erhalten hatten, die Veröffentlichung weiterer Modelle. Damals war es üblich, dass Schuhe zugunsten neuerer Modelle eingestellt wurden, aber die Weichen für das außergewöhnliche Comeback des AF1 wurden 1983 gestellt, als drei Geschäfte in Baltimore Nike eine einfallsreiche Idee präsentierten. Sie schlugen vor, dass einzigartige Versionen nur in ihren Läden verkauft werden sollten, was zu einer weiteren Sneaker-Premiere führte - Kooperationen und limitierte Auflagen. Nike gefiel die Idee und die Initiative "Colour of the Month Club" war geboren. Das Konzept zog Fans von der ganzen Ostküste an, die zu Charley Rudo, Downtown Locker Room und Cinderella Shoes strömten, um die einmaligen Designs zu ergattern. Ihre Leidenschaft trug maßgeblich dazu bei, dass Nike das Modell wieder ins Leben rief. Die ersten Neueinführungen wurden in diesen Läden eingeführt und waren oft sofort ausverkauft. 1986, kaum zwei Jahre nachdem er aus den Regalen genommen worden war, kehrte der Nike Air Force 1 vollständig zurück.

    Nach seiner Wiedereinführung entwickelte sich der unermüdliche Air Force 1 von Erfolg zu Erfolg und wurde nach und nach zu einem der beliebtesten Sneaker der Welt. Neben seinem Ruf als bequemer Basketballschuh hatte ihn die leidenschaftliche Arbeit der Baltimore-Szene auch zu einem begehrten Modeartikel gemacht, und in den 90er Jahren begann sich der AF1 in verschiedenen Bereichen der amerikanischen Kultur zu verbreiten. Die komplett weiße Farbgebung, die irgendwann in diesem Jahrzehnt auf den Markt kam, wurde wegen ihres makellosen Äußeren und der filigranen Nähte besonders beliebt. Hip-Hop-Künstler und -Labels begannen, sich das Modell zu eigen zu machen, z. B. Jay-Z, der 1998 über "all-white Air Force Ones" rappte. Dieser Trend setzte sich in den frühen 2000er Jahren fort, als das Hip-Hop-Label Roc-A-Fella Records seine eigene weiß-auf-weiß-Edition erhielt, bei der das Logo in die seitliche Ferse gestickt war. Im Jahr 2002 widmete der Rap-Künstler Nelly dem mittlerweile berühmten Sneaker sogar einen ganzen Song, einschließlich eines Videos, in dem er von Nike-Schuhkartons flankiert wird, während er über den AF1 singt. Später, gegen Ende der Nullerjahre, demonstrierte der in Harlem lebende Künstler ASAP Rocky die Macht der Berühmtheit und der Hip-Hop-Szene bei der Popularisierung von Nike-Schuhen, indem er den AF1 Mid - eine Silhouette, die es schwer hatte, die gleiche Anerkennung zu finden wie ihre Kollegen - bei seinen Auftritten trug.

    Als der Air Force 1 im Jahr 2007 sein 25-jähriges Jubiläum feierte, war er eine weltweite Sensation. Zu Ehren seiner unglaublichen Entwicklung hatte Nike große Pläne für diesen Anlass und brachte große Namen aus der Welt des Basketballs und der Musikszene zusammen. Als Hommage an das Original-Basketballplakat wurde ein ähnliches Bild entworfen, diesmal mit zehn Starspielern, darunter zwei Schwergewichte der Ära: LeBron James und Kobe Bryant. Wieder wurden die Spieler auf dem Asphalt aufgestellt, diesmal von hellen Lichtern angestrahlt, die auf ihre Rücken leuchteten. Und natürlich trugen sie alle Nike Air Force 1 und weiße Markenkleidung. Darunter prangte der Schriftzug "The Second Coming".

    Zur gleichen Zeit arbeitete Nike mit den legendären Plattenproduzenten Rick Rubin und DJ Premier zusammen, um den AF1 musikalisch zu feiern. Sie übernahmen die Produktion des Tracks "Classic (Better Than I've Ever Been)", der von den Superstars Kanye West, KRS-One und Nas bei der Nike Air Force 1-Jubiläumsveranstaltung auf MTV2 aufgeführt wurde. Der einflussreiche Rapper Rakim wurde für den Remix der Single in die Starbesetzung aufgenommen, was ihnen eine Nominierung für die beste Rap-Kollaboration bei den Grammy Awards 2008 einbrachte.

    Diese aufwendigen Geburtstagsfeiern zeigten Nikes Engagement für den Air Force 1. Zehn Jahre später, zu seinem 35. Geburtstag, war die Hingabe der Marke immer noch so groß wie eh und je. Diesmal lag der Schwerpunkt auf hochkarätigen Kooperationen mit Modedesignern und bedeutenden Akteuren der Musikbranche, was den Aufstieg des AF1 in die höheren Ränge der Modeindustrie verdeutlichte. Nike tat sich mit dem Streetwear-Designer Don C, dem Rapper und Plattenproduzenten Travis Scott, dem unternehmerischen Modedesigner Virgil Abloh, dem Plattenmanager und Mitbegründer von Roc-A-Fella Records Kareem "Biggs" Burke und dem inspirierenden Designer Errolson Hugh zusammen, die jeweils ihre eigene Version des Modells entwickelten. Das Nike Air Force 1 AF100 Pack umfasste AF1 Highs, AF1 Lows und sogar einen Lunar Force 1, um eine ganze Reihe früherer Air Force 1 Designs zu präsentieren. Jedes dieser Modelle zeichnete sich durch einzigartige stilistische Details aus, und das Paket war sehr beliebt. Für einige der Gruppe führten die dadurch entstandenen Partnerschaften zu weiteren kultigen Kollaborationen, wie z. B. mit Virgil Ablohs Luxusmodelabel Off-White und einer Reihe von begehrten Modellen von Travis Scott, dessen umgekehrter Swoosh zu einem Markenzeichen seiner Nike-Designs geworden ist.

    Erst kürzlich feierte der Nike Air Force 1 sein 40-jähriges Jubiläum. Dieses Mal stellte die Marke mit der Einführung des Join Forces Packs vier progressive Kollektive aus aller Welt in den Mittelpunkt. Diese verschiedenen Gruppen wurden aufgrund ihres ausdrucksstarken Stils und ihrer Arbeit zur Stärkung der lokalen Gemeinschaften ausgewählt. Dazu gehören ein reines Frauenkollektiv aus LA, eine japanische Tanzcrew, eine Tanzakademie in Johannesburg und eine Gemeinschaftstanzgruppe in Memphis. Bei der Feier wurden zwar die einzigartigen Designaspekte gewürdigt, die den AF1 in der Vergangenheit so beliebt gemacht hatten - es gab über 1700 verschiedene Versionen -, aber das Hauptaugenmerk lag auf der Zukunft des Modells und den Generationen, die es weiterführen werden.

    Im Laufe seines Lebens hat der Air Force 1 die besten Materialien und Technologien von Nike verwendet und sich so zu einer festen Größe in der Straßenkultur entwickelt. Bemerkenswerterweise wurde nie ein Werbespot für den AF1 veröffentlicht, und trotzdem erreichte er einen astronomischen Bekanntheitsgrad, den er bis heute beibehalten hat. Mit einer solch wertvollen Geschichte ist der Nike Air Force 1 zu Recht als einer der kultigsten Schuhe aller Zeiten bekannt geworden.

    Bewerte den Nike Air Force 1
    (19)

    SPORTSHOWROOM verwendet Cookies. Über unsere Cookie-Richtlinie.

    Weitermachen

    Wähle dein Land

    Europa

    Amerika

    Asien-Pazifik

    Afrika

    Naher Osten